FELDENKRAIS®                        Bewegt und berührt. Alle.                                                                                      Lizzy A. M. Schmid Feldenkrais Pädagogin






 

 
  
    
        
                                            
                                                         
 

Was ist Feldenkrais?

Die Feldenkrais Methode ist eine einzigartige Form körperorientierter neuromuskulärer Lernweise und wurde von dem israelischen Physiker, Bewegungswissenschaftler und Verhaltensforscher Dr. Moshé Feldenkrais entwickelt. Sie ist ein offenes, permanent weiter lernendes System - genau, wie es ein Mensch das ganze Leben lang sein soll.

Feldenkrais kann daher von jedem Menschen ganz individuell interpretiert und umgesetzt werden - ja, es soll sogar genau so sein.

Und orientiert sich doch gleichzeitig immer auch an anatomisch-physikalischen Gesetzmäßigkeiten.

 „Nichts an unseren Bewegungs- und Verhaltensmustern ist unveränderlich. Es sei denn, wir sind der Überzeugung, dass dem so sei..“ – Dr. Moshé Feldenkrais

 

Dr. Moshé Feldenkais, 1904 - 1984

Physiker, Bewegungswissenschaftler und Verhaltensforscher

Foto: © International Feldenkrais® Verband-Archiv


"Viele unserer physischen und psychischen Mängel sollten weder als behandlungsbedürftige krankheiten noch als schicksalhafte Charaktereigenschaften angesehen werden, denn beides trifft nicht zu. Sie sind nur das Ergebnis eines erlernten Fehlverhaltens. Der Körper führt nur das aus, was das Nervensystem ihm befielt. So führt beispielsweise eine falsche Art des Gehens und Stehens zu Plattfüßen. Das bedeutet, dass die Geh- und Stehweise korrigiert werden muss. Und nicht die Füße." 

Wir alle haben jedoch eingefahrene Gewohnheiten und Überzeugungen, festgefügte innere Selbstbilder und Werte, die wie ein Vorhang oft das Selbstverständliche vor unseren Augen verbergen. Durch diese Fixierung bleiben uns leider auch häufig mögliche - lebenserleichternde - Alternativen verborgen.

Selbstverständlich gibt es Grenzen, die anzuerkennen sind - und bei jedem Menschen werden es andere sein. Denn schließlich haben wir alle eine sehr persönliche Körperstruktur und -konfiguration. Doch innerhalb diesen liegt auch sehr viel unentwickeltes, brach liegendes Potenzial - und genau diese gilt es zu entwickeln.

Wir erfahren somit in den Stunden mit FELDENKRAIS® einesteils natürliche Grenzen, die uns durch unsere Anatomie gesetzt werden. Andererseits entdecken wir auch, wie "das Unmögliche möglich, das Mögliche leicht, das Leichte elegant" sein kann.

Die eigenen Bewegungen als Schlüssel zu mehr Lebensqualität, weiterer persönlicher Entwicklung und Selbstbestimmtheit zu entdecken, ist daher die Grundidee dieses Konzepts.

 

 






 

"Was ich nicht will, sind bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne. Der Körper folgt diesen dann wie von selbst."


 

Dr. Moshé Feldenkais, 1904 - 1984
  Physiker, Bewegungswissenschaftler und Verhaltensforscher

Foto: © International Feldenkrais® Verband-Archiv


Moshé Feldenkrais' Beobachtung, dass der Mensch viel lernfähiger ist als bislang angenommen - und damit auch sehr viel entwicklungsfähiger -, wird  durch die neuesten Erkenntnisse aus Neurowissenschaft,
Verhaltenspädagogik und Sozialforschung inzwischen immer wieder neu bestätigt. Das Lebensalter spielt dafür keine Rolle, denn wir bleiben lernfähig bis ins hohe Alter!

„Organisches Lernen ist grundlegend, daher unerlässlich. Es kann auch therapeutisch wirken. Lernen ist gesünder, als Patient zu sein oder sogar als geheilt zu werden. Leben ist kein Ding, sondern ein Prozess. Prozesse aber gehen gut, wenn es viele Wege gibt, sie zu beeinflussen. Um das zu tun, was wir möchten, brauchen wir mehr Wege als nur den einen, den wir kennen – mag er auch an sich ein guter Weg sein.“


Die Feldenkrais Methode gibt es in zwei Anwendungen:

Einzelstunden in "Functional Integration"

und

Gruppenunterricht  "ATM" (Awareness through movement)